Kommunalpolitik in Bad Steben - Wer will kann sich einbringen!

Kommunalpolitik ist kein Schauspiel sondern bisweilen harte Arbeit; dies haben wir erkannt und – wie ich meine – in den letzten Jahren weitgehend gemeinsam praktiziert. Ich bin schon ein wenig stolz darauf, dass es durch eine offene und umfassende Information aller Mitglieder des Marktgemeinderates sowie oft frühzeitige Behandlung anstehender Themen und Probleme gelungen ist, alle im Gemeinderat vertretenen politischen Gruppen sowohl in die Meinungsbildung, wie auch in die zu treffenden Entscheidungen mit einzubeziehen. Eine ganze Reihe von für Bad Steben wichtigen Projekten konnten so – trotz knapper Finanzen – auf den Weg gebracht werden. Auch Anregungen von außerhalb des Gemeinderates wurden verschiedentlich berücksichtigt wo dies für unseren Ort von Vorteil und finanziell machbar war.

Gerade die drei alljährlich stattfindenden Bürgerversammlungen oder die schon zur Tradition gewordenen Bürgerstammtische der CSU bieten unseren Bürgern Gelegenheit hier ihre Anliegen vorzubringen. Offen und fair werden die Wünsche behandelt und auch vorhandene Probleme mit den Bürgern besprochen. Und in dieser Offenheit habe ich seit meinem Amtsantritt auch im Gemeinderat agiert.

Bundes- und landespolitische Gemetzel in die Gemeinde und den Gemeinderat hineinzutragen bringt uns nicht voran und da werde ich mich auch nicht von Hitzköpfen provozieren lassen! Konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit, der Wille gemeinsame Lösungen zu finden und Kompromissbereitschaft über alle im Rat vertretenen politischen Gruppierungen hinweg - nur das bringt Bad Steben wirklich voran.

Und eines bleibt: Wer dies wirklich will kann sich in Bad Steben in die politische Willensbildung bereits im Vorfeld der Entscheidungen des Marktgemeinderates einbringen!